Seminar

Das neue Bundesteilhabegesetz

 

 

Das Seminarthema des diesjährigen Bundeskongresses in Papenburg beschäftigt sich mit dem neuen Bundesteilhabegesetz (BTHG), dessen Umsetzung bereits im letzten Jahr begonnen hat.

Ziel des BTHG ist es: die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen zu verbessern.

Klingt ja super, aber - stimmt das auch? Wir wollen erfahren, was das Gesetz für uns als Menschen mit Kleinwuchs konkret bedeutet und ob die neu geschaffenen Beratungsstellen wirklich eine Hilfe sein können.

 

·       Was ändert sich denn für mich persönlich?

·       Was ist mit  „Teilhabeberatung“ im BTHG gemeint?

·       Gibt es mehr Leistungen als bisher oder bleibt doch alles beim Alten?

·       Was erwarte ich von meinem Selbsthilfeverband in dieser Angelegenheit?

 

Und weil Wissen das eine ist, ein überzeugendes Auftreten das andere, haben wir eine Expertin eingeladen, die uns weiter helfen wird, wie wir durch ein überzeugendes Auftreten unsere Anliegen besser deutlich machen können. Dabei wären praktische Beispiele von Euch eine gute Grundlage für Gespräche und Übungen in den anschließenden Workshops.

 

Wir freuen uns sehr, wieder Frau Katrin Grüber vom „Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft“ (IMEW) für das Seminar gewinnen zu können. Sie und andere Referenten werden uns das Thema leicht verdaulich servieren.       

               

 

Der Bundesvorstand freut sich                         

über rege Teilnahme

und wünscht Euch                                                

eine gute Anreise nach Papenburg 

      

 

                                   

Beate Twittenhoff